Pressemitteilung

HeimatERBE lädt zur Eröffnung der renaturierten Zechenfläche Ewald 5 ein

Daleiden, 2. August 2023

Ewald, 14. Oktober 2022

Eine ehemalige Zechenfläche, die jetzt ökologisch aufgewertet und der Natur gewidmet ist? Wie kann man sich das vorstellen, was wächst dort jetzt und welche Tiere sind jetzt dort Zuhause, wo früher Industrie war? Die Artworten hierauf erfahren Interessierte bei einem Spaziergang über die renaturierten Zechenfläche Ewald 5, Herten. Die verantwortlichen Ökolog:innen führen die Teilnehmer:innen über die Fläche, die neu eröffnet wird, geben einen Einblick in das Projekt und stehen für Fragen zur Verfügung.

Hintergrund

Unsere Erde ist ein sensibles Ökosystem, innerhalb dessen sich Wirtschaft und Natur nicht im Einklang befinden. Um eine Balance zwischen Wirtschaft und Umwelt herzustellen, erwirbt HeimatERBE brachliegende Flächen, wertet diese im Sinne der Umwelt maximal auf und gibt sie der Natur zurück. Unternehmen können dort ökologisch negative Wirkungen und Konsequenzen ihres Wirtschaftens aktiv ausgleichen.

In Herten hat HeimatERBE zum Jahreswechsel 2020/2021 die Fläche Ewald 5 übernommen und verfolgt hier, wie auch an anderen Standorten, das Ziel durch Renaturierungsmaßnahmen einen leistungsstarken und vielfältigen Biotopkomplex zu schaffen. In den letzten 1,5 Jahren haben Expert*innen der HeimatERBE verschiedene Rückbau- und Instandsetzungsarbeiten durchgeführt. Außerdem wurde ein Betretungskonzept inklusive eines umweltpädagogischen Pfades entworfen, damit Mensch und Natur sich begegnen können.

Anmeldung

Was aus der ehemaligen Zechenfläche geworden ist, können alle Interessierten am Freitag, 14. Oktober 2022, ab 16 Uhr, bei der offiziellen Eröffnung ihrer Fläche Ewald 5, Nimrodstraße 183, in Herten sehen. Um 17 Uhr ist eine circa 1,5-stündige Führung über die Fläche geplant. Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung sind empfohlen. Es wird um eine Anmeldung per E-Mail an [email protected] bis spätestens Mittwoch, den 12. Oktober 2022, gebeten (Angabe von Personenanzahl, Namen und Alter), damit die Veranstaltung möglichst gut auf das zu erwartende Publikum zugeschnitten werden kann. Journalist:innen werden gebeten, sich über [email protected] anzumelden.

Anreise

Fahrräder können auf dem Gelände abgestellt werden. Für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln eignen sich die nächstgelegenen Bushaltestellen „Herten Heiliger Dimitrios“ (von dort aus zu Fuß nach Norden über die Katzenbuschstraße) oder „Herten Waldfriedhof“ (von dort aus zu Fuß nach Osten die Nimrodstraße entlang). Besucher:innen, die mit dem Pkw anreisen, bieten sich Parkmöglichkeiten am Parkplatz „Kampfbahn Katzenbusch“ sowie an der Nimrodstraße südlich des Waldfriedhofs.

Ihre Ansprechpartnerin

Hannah Lenkeit
Hannah LenkeitPressesprecherin
Telefon: +49 (0) 175 4803540E-Mail: [email protected]
Kontaktieren Sie uns

Sie haben weitere Fragen oder wollen mit uns direkt Kontakt aufnehmen? Füllen Sie dieses Formular aus und wir melden uns schnellstmöglich!